zurück zur Übersicht

Von der Geliebten zur Paarbeziehung

 

Ich bin jetzt seit ein paar Jahren Nexte - ich weiß gar nicht sind es drei oder schon vier Jahre? Wahrscheinlich kann ich den Zeitraum nicht benennen, da ich eine gaaanze Weile im Nexten-Nebel der vergangenen Lügen stand. Es hatte ziemlich geruckelt und ich komme wohl auf so ein Jahr Dramen nach seiner Trennung, bevor wir in ruhigeres Fahrwasser kamen. Ein wesentlicher Punkt dabei, war mein fehlendes Vertrauen. Und das ist wirklich sehr, sehr langsam gewachsen. Er fragte mich, wie er es beweisen könne. Tja, wie beweist man, dass man vertrauenswürdig ist? Keine Ahnung.

Ich wollte der Beziehung eine Chance geben. Ich hätte mir ewig vorgeworfen, wenn ich es nicht versucht hätte. Und eben der Gedanke, dass ich auch von jedem anderen Mann betrogen werden kann. Klar, werde ich hellhörig wenn er länger arbeitet oder so was. Aber das hätte ich bei jedem anderen Mann auch. Da bin ich einfach geschädigt. Wenn er mich betrügt, kann ich das nicht ändern. Nur die Konsequenzen ziehen. Und ich finde, er wäre echt blöd wenn er mich besch***en würde. Ich denke aber schon, dass ich wachsamer und aufmerksamer bin, als sie es zum Beispiel war. Ich hab mich ja auch oft gefragt, wie sie es nicht merken konnte. Rückwirkend denk ich manchmal, entweder war sie völlig blind oder er einfach so gut in der Täuschung. Wenn mich jetzt eine Geliebte anrufen würde, und sagt: "du, dein Mann hat ein Verhältnis mit mir.", wäre ich schon echt überrascht.

Es ist auch so, dass ich so gut es geht versuche, mich nicht gehen zu lassen. Also Haare waschen, auch wenn ich eigentlich keine Lust habe. Die Jogginghose zieh ich eigentlich nur an, wenn er nicht da ist, oder ich krank bin. Und ich merke, besonders auch seitdem wir nun zusammen wohnen, dass es richtig Arbeit ist, dem Alltag nicht die Führung zu überlassen. Ich weiß nicht, ob ich darauf achten würde, wenn ich keine Geliebte gewesen wäre. Und auch er ist aktiver als früher. Spricht an, was ihm nicht gefällt und haut nicht einfach ab, wie früher. Also die Problemlösung zuerst in der Beziehung und nicht einfach was leichteres außerhalb suchen. Auch vom Streiten her, ist es anders. Früher flog ne Tür und wir haben ewig nicht miteinander geredet. Die Tür fliegt zwar immer noch, aber nach einigen Minuten sucht entweder er oder ich wieder das Gespräch. Und wenn die Tür noch zweimal fliegt

Ich denke, es ist schon schwierig eine Nextenbeziehung zu führen, besonders am Anfang. Aber man ist wohl auch aufmerksamer miteinander. Und schließlich, wenn man diesen ganzen Haufen an Problemen (Familie, Ex, Kinder) zusammen überstanden hat, ist man auch als Paar ganzschön gewachsen und verbunden.

 

Die Verfasserin möchte anonym bleiben

  zurück zur Übersicht

Buch von Susanne Walsleben: (anklicken und bei Amazon bestellen)
 
Der gebrauchte Prinz: Vom Umgang mit einem Traummann aus zweiter Hand
6 Strategien für ein
neues Leben nach
der Trennung
 
Susanne Walsleben

Kurzbeschreibung
Die moderne Single-Frau steckt im Dilemma: Sie sehnt sich zwar nach der perfekten Beziehung, träumt von der eigenen Familie, bekommt aber in den meisten Fällen einen gebrauchten Mann, der schon eine Familie hat. Bestehend aus Ex-Frau und Kindern. Statt Traumprinz auf weißem Ross also häufig Krisenmanagement im tristen Alltag. Soll sie lieber gehen und weitersuchen? Oder den gebrauchten Prinzen nehmen, wie er ist, und das Leben mit ihm neu gestalten? Das Buch richtet sich an alle Frauen, die dieses Abenteuer eingehen wollen, und es zeigt, wie sie mit einem Mann aus zweiter Hand glücklich werden können. Gebrauchte Männer – eine Auswahl • Gebraucht-Mann 1: zwei Ehen, insgesamt 5 Kinder. Jetzt wieder Single und auf der Suche, aber zugleich schwer verbittert • Gebraucht-Mann 2: früh geschieden, jetzt Beziehungen nach dem Motto ›ex und hopp‹ • Gebraucht-Mann 3: geschieden, neu verheiratet, mit Ex-Frau noch befreundet • Gebraucht-Mann 4: verheiratet, aber versierter Seitenspringer • Gebraucht-Mann 5: geschieden, neu verliebt, aber Angst vor fester Bindung
LINK ZU AMAZON

 

Foto: mr. nico www.aboutpixel.de